„Lehman-Brothers-Moment“ für Kryptobranche #Bitcoin #Kryptowährung #Crash #InvestconAktuelles

[… „Lehman-Brothers-Moment“
für Kryptobranche

Die Notlage von FTX versetzte den
Kryptowährungsmarkt in Turbulenzen. Die älteste und wichtigste Cyberdevise
Bitcoin und die Nummer zwei Ethereum verloren in den vergangenen Tagen deutlich
an Wert. In den USA wurden Forderungen nach einer strengeren Regulierung der
Branche lauter. „Die Ereignisse der letzten Woche haben einen
Lehman-Brothers-Moment für die gesamte Kryptowirtschaft ausgelöst“, sagte Carol
Alexander, Professorin für Finanzen an der Universität von Sussex.

Für offene Fragen sorgt auch, dass Bankman-Fried
heimlich zehn Milliarden Dollar an Kundengeldern von FTX zu seinem eigenen
Handelsunternehmen Alameda Research transferiert haben soll. Das berichtet
unter anderem das „Wall Street Journal“ und schreibt, dass damit besonders
risikoreiche Geschäfte finanziert worden seien.

Angeblich weitere
Milliarde verschwunden

Nach Angaben von
Insidern, die bis vor Kurzem leitende Positionen bei FTX innehatten, soll dabei
laut Reuters mindestens eine Milliarde Dollar, möglicherweise auch zwei, an
Kundengeldern verschwunden sein. Die Finanzlücke sei aus Unterlagen
hervorgegangen, die Bankman-Fried am vergangenen Sonntag anderen FTX-Managern
zur Verfügung gestellt habe. …] Quelle: orf.at

 

 

Investcon Group Beteiligung GmbH Expertentipp: 

#Bitcoin #InvestconAktuelles #Kryptowährungen #Crash

 

Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether fallen auf den tiefsten Stand seit zwei Wochen, nachdem
der Token der Kryptowährungsbörse FTX eingebrochen war.

Wir raten bereits
seit Jahren zur äußersten Vorsicht im Bereich des Kryptomarktes. Der Grund,
früher war in diesem Bereich fast nichts gesetzlich geregelt. Seitdem die
Gesetze strenger werden und die Zentralbanken den Markt nicht
mehr mit Geldern fluten (quantitaive easing) geraten
immer mehr Kryptowährungen in Schieflage oder gehen überhaupt
Pleite. 

Wie zuletzt die
Bank Celsius Network mit 1.7 Mio. Kundinnen und
Kunden meldete Insolvenz an. Auch die Krypto-Bank Nuri hat mit rund 500.000
KlientInnen und einem verwalteten Vermögen von 325 Millionen Euro, heuer schon
Insolvenz angemeldet. 

Wie bereits im Jahr
2021. Die Stablecoins Terra LUNA, mit einer Marktkapitalisierung von 590
Millionen US-Dollar, kam ins straucheln. LUNA war damals im Top-10
Ranking. Ihr Wert bezifferte sich dann auf sozusagen Null. 

Also fragen Sie unsere staatlich geprüften BeraterInnen,
was Sie in schwierigen Zeiten tun müssen, um zu den Gewinnern und nicht
verlieren zu gehören.

 


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.

  

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Group Beteiligungs GmbH und ihre verbundenen Unternehmen  geben ausschließlich ihre Meinung/en wieder und übernehmen keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter: group.invest-con.at