Venezuelas Inflationsrate peilt eine Million Prozent an

[…] Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht die Preisentwicklung in Venezuela außer Kontrolle und zieht Vergleiche zu Deutschland 1923 und Simbabwe. Die schlimmste Geldentwertung aller Zeiten traf jedoch ein anderes Land.

Die Hyperinflation kennt kein Halten mehr, frisst den Wert des Geldes in immer schnellerem Tempo auf, die Wirtschaft stürzt ins Bodenlose. Aber es gibt immer noch Spielraum nach unten, wie ein historischer Vergleich zeigt.

„Wir prognostizieren einen Anstieg der Inflation auf eine Million Prozent bis zum Ende des Jahres 2018“ […] Quelle: www.welt.de

Investcon Gold und Edelmetalle Expertentipp:

Heute können Sie in manchen Zeitungen die Auswirkungen nachlesen doch spielen solche Tatsachen wie auch, dass derzeit in der Türkei eine Rekordinflation herrscht in den meisten Medien nur eine kleine Rolle!

Das zusätzliche Krisen in Länder wie Italien oder Russland (das Rohstoffreichste Land der Welt im Jahr 2017) nicht förderlich sind und daher auch uns hier in Westeuropa sogar ähnliches zustoßen könnte wollen wir nicht hoffen doch zeugt es sicher nicht von Dummheit, auch einen Teil seines Notgroschens in Gold oder andere Sachwerte zu investieren.

Wie das auch für Sie zu Top-Preisen, in LBMA zertifiziertes Gold möglich ist, zeigen Ihnen gerne unsere staatlich geprüften Berater.

Trotz Mini-Zinsen: Geldvermögen der Österreicher wächst auf 625 Milliarden

Das Finanzvermögen der österreichischen Haushalte ist 2016 laut Nationalbank um 2,8 Prozent bzw. 17 Milliarden Euro auf 625 Milliarden Euro gestiegen. Die Österreicher haben angesichts höherer verfügbarer Einkommen wieder mehr gespart: Neu veranlagt wurden 13 Milliarden Euro, um 2,7 Milliarden Euro mehr als 2015. […] Quelle: www.diepresse.com

Invest-con Investment Expertentipp:

Selbst dem größten Sparbuchfreund und Bausparfanatiker ist inzwischen klar, dass diese von je her guten und sicheren Produkte, nicht mehr ganz die Anforderungen vom klassischen Geldvermehren erfüllen!

Das selbst bei niedriger Inflation, Herr und Frau Österreicher alleine im Jahr 2017, ca. 4 Milliarden Euro durch Wertverlust an Vermögen erlitten, sollte selbst die größten Fans nachdenklich stimmen.

Das es heute sowohl moderne als auch sichere und flexible Veranlagungen, neben Bitcoins gibt, ignorieren die meisten trotzdem hartnäckig!

Fragen Sie doch unverbindlich unsere bestausgebildeten und geprüften Spezialisten wie man Ihre Veranlagungen einfach am und aktuellsten Stand der innovativen Möglichkeiten bringen kann.

Als Berater einer konzessionieren Wertpapierfirma, mit inzwischen Spezialisten fast in ganz Österreich fragen Sie einfach an und wir sagen Ihnen wo Ihnen der nächste Experte zur Verfügung steht!