Vernichtet Draghi Geldvermögen? Neue Zahlen zeigen, dass das nicht stimmt

[… Die am Dienstag von der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) vorgestellten Zahlen rücken diese Geschichte in ein etwas anderes Licht. Die OeNB hat sich angesehen, wie sich das Finanzvermögen der privaten Haushalte in Österreich aktuell entwickelt hat. Neben vielen Details ist auch eine Zahl hervorstechend: Im ersten Halbjahr 2019 überschritt das Geldvermögen der heimischen Haushalte erstmals die Marke von 700 Milliarden Euro. 
Damit ist das Geldvermögen in privaten Händen trotz der Weltwirtschaftskrise enorm gestiegen: Inflationsbereinigt ist das ein Plus von 24 Prozent. Von Geldvernichtung kann also keine Rede sein, ganz im Gegenteil. Dass so viel mehr Geldvermögen aufgebaut werden konnte, liegt zunächst daran, dass die Einkommen insgesamt gestiegen sind. …] Quelle: www.derstandard.at 
Während ein Großteil der Bevölkerung unter den immer höheren Lebenserhaltungskosten leidet und mit der stetigen Finanzierung des Alltags kämpfen muss, gehören viele aufgrund der ständigen Preissteigerungen, von Sachwerten wie Immobilien, Edelmetallen und Aktien, zu den großen Gewinnern.
Wie auch Sie von diesen Veränderungen profitieren können, auch schon mit kleinen Beträgen und nicht erst mit dem Kauf einer Eigentumswohnung oder sogar einem Penthouse, verraten Ihnen gerne unsere staatlich geprüften Spezialisten und Spezialistinnen, die für Sie schon in ganz Österreich tätig sind, also kontaktieren Sie uns einfach! 


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.