Österreichs Sparer verlieren jedes Jahr drei Milliarden Euro

[… Wien – bei einem Zinsniveau von sieben bis acht Prozent wie in den 1990er-Jahren konnten Sparbuchsparer noch alle zwölf Jahre ihr Kapital verdoppeln. Heute benötigt man laut Bank-Austria-Chef Robert Zadrazil dafür etwa 400 Jahre, also eher zwölf Generationen. Ein nachhaltiger Kapitalaufbau ist mit derzeitigen Sparbuchzinsen also nicht mehr möglich – und Besserung auch nicht in Sicht. „Auf absehbare Zeit wird das Zinstief nicht beendet“, betont Zadrazil anlässlich einer Studienpräsentation zum Anlegerverhalten der Österreicher. …] Quelle: www.derstandard.at

Vielen Anlegern ist nicht bewusst wie viel Geld Sie durch schlechte Veranlagungen, sozusagen auf der Straße liegen lassen!

Bei einer Gehaltserhöhung oder dem Urlaub kämpfen die meisten um jeden Euro jedoch 2-3 Stunden Zeitaufwand für eine gute Beratung über die richtige Anlagestrategie, würde schon genügen um Herrn und Frau Österreicher zu helfen, jährlich Unsummen an Geld (an)sparen zu können statt das hart verdiente Geld am Sparbuch verkommen zu lassen.
Darum wenden Sie sich unbedingt an einen staatlich geprüften Berater oder eine Beraterin, denn auf die Medien oder das Internet zu vertrauen, führt üblich in die genau falsche Richtung. Es gehört zu den alten Börsenweisheiten, dass kurz vor einem Börsen-Crash bzw. am Ende eines Börsen-Booms, viele Medien schreiben, dass Sie jetzt unbedingt in Aktien investieren sollten. – Dann heißt es so schön: Außer Spesen, nichts gewesen! 
Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.
Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.