Goldanleger können zufrieden sein

[… Das Jahr 2019 war ein gutes Jahr für Goldinvestoren. Der Kurs des Edelmetalls stand zum Jahreswechsel bei 1.517 US-Dollar je Feinunze – das entspricht einem Jahresplus von 18,1 Prozent. Seinen Jahreshöchststand hatte Gold im September erreicht, mit 1.552 Dollar je Feinunze. Obwohl der Preis seitdem seitwärts tendiert, ist der übergeordnete Aufwärtstrend ungebrochen, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte bei Stabilitas.
Die anhaltenden Niedrigzinsen und die Wertpapier-Kaufprogramme der großen Notenbanken fluten die Märkte mit Liquidität. Die flüssigen Mittel wollen investiert werden. Ein Teil dieser Liquidität dürfte auch 2020 in Gold fließen, ist Siegel überzeugt. „Die Faktoren, die 2019 für Gold gesprochen haben, bleiben erhalten“, erklärt er. „Insofern gibt es keine Anhaltspunkte, dass bei Gold eine Trendumkehr bevorsteht.“
Palladium geht durch die Decke
Auch Platin, Palladium und Silber konnten im vergangenen Jahr zulegen. Silber beendete das Jahr mit einem Plus von 15 Prozent bei einem Preis von 17,86 Dollar. …] Quelle: www.fondsprofessionell.at
Aufgrund des Irankonfliktes mit den USA und den beginnenden Börsenrückschlägen nach gut 10 Jahren steigenden Börsenkursen, erreichte der Goldkurs auch Anfang 2020 schon wieder neue Rekorde.

Nur im Jahr 2019 wurde an den Börsen der Welt, gut 25% Rendite im Schnitt verdient und  beim weltgrößten Börsengang von Saudi Aramco mit gut 26 Milliarden Dollar, hat man im letzten Quartal fast 30% minus gemacht!

Also sollten die Zinsen nicht unerwartet steigen, sieht es für den Goldkurs weiterhin sehr gut aus! Bei ca. 20% Rendite in einem Jahr, kann man hier auch langfristig, im Vergleich zu Sparbuch oder Bausparvertrag, sehr zufrieden sein!
Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.
Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.