Bericht simuliert Chaos-Brexit. Bank of England zeichnet Horrorszenario.

[… Die Arbeitslosigkeit wird angesichts der Wachstumseinbußen nach Einschätzung der BoE merklich zunehmen. Auch an den Finanzmärkten erwartet die Notenbank heftige Reaktionen. So dürfte das britische Pfund um 25 Prozent zum US-Dollar nachgeben. Der deutliche Rückgang des Pfundes dürfte die Inflationsrate auf 6,5 Prozent steigen lassen. Die Notenbank wäre dann zu deutlichen Leitzinsanhebungen gezwungen. In der Spitze könnte der Leitzins bis auf 5,5 Prozent steigen.
Die britischen Geldinstitute sind nach Ansicht der Notenbank in der Lage, auch einen ungeordneten Austritt des Landes aus der EU und eine dadurch verursachte schwere Krise zu überstehen. …] Quelle: www.n-tv.de 
Quelle: www.pixabay.com
Quelle: www.pixabay.com

Nach einem Boom bei den Immobilienpreisen, dem seit rund 9 Jahren andauernden Börsenboom (Hausse) als auch der Vollbeschäftigung in England, wird sich das wahrscheinlich aufgrund der Unsicherheit des EU-Austritts, langsam alles wieder zurückentwickeln!
Die Angst es könnte alles vielleicht schlechter werden als es derzeit ist, führte schon sehr oft dazu, dass es dann auch schlechter kam. Die Auswirkungen konnte man schon bei ähnlichen Weltgeschehnissen, wie bei dem Bau des Eisernen Vorhangs oder der Great Wall of China, sehen!






Was noch zu einem wirtschaftlichen Kollaps führen könnte, ist der Bau der Mauer zu Mexiko, der die USA bereits zum längsten Shut down der Geschichte führte!

Diese und viele anderen Unsicherheiten führten im Jahr 2018, an den weltweiten Börsen schon zu größeren Korrekturen!
Ob nun wieder ein Aufschwung kommt – der Jänner zeigte uns bereits eine schöne Jahresauftaktrally  – oder ob wir in eine Rezession schlittert ist nicht vorhersehbar doch können Ihnen unsere staatlich geprüften Spezialisten Möglichkeiten zeigen, wie Sie in beiden Fällen profitieren können!
Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.
Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.