Onlinehandel triebt Modegeschäfte in die Krise

[…] Kaum eine andere Branche leidet mehr unter dem Onlinehandel als der Bekleidungshandel. 2020 wird vermutlich schon jedes dritte Teil per Zustelldienst geliefert, erwartet RegioData Research. Jährlich werden 6,4 Milliarden Euro für Bekleidung ausgegeben. […] Quelle:diepresse.com 

Im Jahr 2007 und dem damit verbundenen Siegeszug
von Smartphones wie dem #Apple iPhone wurde nicht nur der ehemals größte
Hersteller der Welt von Handys fast in die endgültig Pleite getrieben auch
sonst blieb kein Stein auf dem anderen. Oder wussten Sie etwa das Google beim Anzeigengeschäft rund um die Web-Suche 88 Prozent der Marktanteile besitzt? Das Imperium von Facebook (einschließlich Instagram, WhatsApp und
Messenger) wickelt 77 Prozent aller mobilen Chats ab. Schätzungsweise jedes
zweite Buch in den USA wird über Amazon verkauft. 


So gut wie alle die eine Wohnung oder ein Auto
suchen machen das heute, ausschließlich über Onlineplattformen! Vom suchen und
buchen von Flügen oder Hotels gar nicht zu reden. 
Inzwischen gibt es auch ein massives Geschäftssterben im
Bekleidungs- und Schuhhandel und trotzdem missachten unzählige nach wie vor die
Veränderungen, die die Welt in den letzten 15 Jahren erlebt hat!

INVEST-CON gehört seit 2015 zu führenden
Unternehmen im Finanzbereich wenn es um digitale Möglichkeiten geht!

Ob nun das Intranet für unsere
Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner, der WhatsApp-Kanal und natürlich
die App für unsere Endkunden, waren nur die ersten Schritte zum digitalen
Marktführer im Finanzbereich!

Halten auch sie sich über unsere Social Media
Kanäle am laufenden um immer am aktuellsten Stand zu sein und sowohl als Klient
oder GeschäftspartnerIn zu den Gewinnern der Globalisierung zu gehören.





Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.